SF-Buch der Woche 07/18: K√ľnstliche Intelligenz, Angriff auf die Erde, Hexen im All ūüöÄ

Diesmal haben wir sogar zwei Gewinner. Zunächst das SF-Buch der Woche. Es ist:

Nach dem Tod seiner gro√üen Liebe hat sich Michael f√ľr ein Leben als Priester entschieden. Jahre sp√§ter erh√§lt er von seinem ehemaligen Mentor eine Einladung f√ľr ein unglaubliches Experiment. Ein Computer erm√∂glicht die Verbindung zwischen Mensch und Quantenwellen. Dabei √∂ffnet sich der Zugang zu einer Parallelwelt beziehungsweise zum Leben nach dem Tod.

Zusammen mit dem Neurologen Stuart und der hochbegabten Lucy unternimmt Michael die Reise in die Quantenwelt. Dort wird das Team auf eine schwere Belastungsprobe gestellt. Denn was niemand ahnt: Im Jenseits wartet eine dunkle Bedrohung.

2,99 ‚ā¨ bei Amazon

8 Stimmen

Herzlichen Gl√ľckwunsch! Aber Sie haben auch das¬†SF-Buch des Monats Januar gew√§hlt. Hier konnte ein √úberraschungsgewinner die meisten Stimmen auf sich vereinen:

Die Menschheit hat den Sprung zu den Sternen geschafft. Trotz vieler Widrigkeiten hat sie ihren Platz in der Galaxis behauptet und neue V√∂lker entdeckt. Doch jeder Frieden ist br√ľchig, und als eine fremde Rasse in den bekannten Weltraum eindringt, sieht sich die Menschheit einem Feind gegen√ľber, der nur ein Ziel kennt: Die vollkommene Ausl√∂schung allen Lebens! Mittendrin steht die Crew der TAS “Bengalore” in ihrem verzweifelten Versuch, den Untergang abzuwenden. Doch welchen Preis sind die tapferen M√§nner und Frauen bereit, zu bezahlen?

8,99 ‚ā¨ bei Amazon

107 Stimmen

Zum Schluss noch die neuen Kandidaten ‚Äď und es sind wirklich vielversprechende B√ľcher dabei, die auf jeden Fall einen Blick lohnen. Stimmen Sie ab!

Wettbewerb endete

Wenn k√ľnstliche Intelligenz die Probleme der Welt l√∂sen kann ‚Äď sind wir dazu bereit, die Kontrolle abzugeben?

Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Qu√§stor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wiederzufinden. Davon gibt es viele, denn der Klimawandel hat eine V√∂lkerwanderung ausgel√∂st, neuartige Techniken wie Holonet und Mind Uploading erm√∂glichen es, die eigene Identit√§t zu wechseln wie ein paar Schuhe. Singh wird beauftragt, die Computerexpertin Juliette Perotte aufzusp√ľren, die Verschl√ľsselungen f√ľr sogenannte Cogits entwickelte ‚Äď digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere K√∂rper hochladen kann. Bald stellt sich heraus, dass Perotte Kontakt zu einem brillanten Programmierer hatte. Gemeinsam waren sie einem gro√üen Geheimnis auf der Spur. Der Programmierer scheint Perotte gekidnappt zu haben. Je tiefer Singh in die Geschichte eintaucht, umso mehr zweifelt er daran, dass sein Gegenspieler ein Mensch ist …

Tom Hillenbrand, dessen Sachb√ľcher und Romane sich bereits hunderttausende Male verkauft haben, in mehrere Sprachen √ľbersetzt sind und auf der SPIEGEL-Bestseller- sowie der Zeit-Bestenliste standen, setzt mit seinem Science Fiction-Thriller ¬ĽHologrammatica¬ę neue Ma√üst√§be und zieht den Leser mit spektakul√§rem Sog in die Zukunft.

9,99 ‚ā¨ bei Amazon

6 Stimmen

In jenen Tagen strahlten die Sterne heller. K√∂nige herrschten √ľber Sonnen, Adelsh√§user regierten wie G√∂tter im All. Wo Leidenschaften entbrannten, wurden gewaltige Schlachten geschlagen. Zivilisationen vergingen, Welten zerbrachen, Gestirne zerstoben zu Sternenstaub.

Am Ende des bekannten Universums, auf der Hexenwelt Empedeum, sucht der Orden der Gottkaiserin nach einem Zugang zum Pilgerkorridor, einer uralten Sternenstra√üe, von der keiner ahnt, wohin sie f√ľhrt ‚Äď oder was sich auf ihr n√§hert. In ihrer Verblendung rufen die Hexen ihren G√∂tzen an, das Schwarze Loch Kamastraka, und ahnen nicht, welches Unheil sie damit heraufbeschw√∂ren.

Derweil sind Iniza und Glanis dem Orden entkommen und leben mit ihrer neugeborenen Tochter unter Piraten auf dem Planeten Noa. Doch auch dort sind sie alles andere als sicher: Verrat und Entf√ľhrung, Hinterhalte und Meuchelmorde f√ľhren auf die Spur eines Komplotts, das einen galaktischen Krieg entfachen soll.

Um das Leben des Kindes zu retten, nimmt Iniza mit ihren Gef√§hrten den Kampf auf ‚Äď auch wenn das den Untergang ganzer Welten bedeutet.

4,99 ‚ā¨ bei Amazon

0 Stimmen

Das Jahr 2039. Die Menschheit steht einer aggressiven Vogelspezies gegen√ľber, die im Abstand weniger Jahre Welle um Welle an gewaltigen Raumschiffen Richtung Erde schickt. Die dritte Welle hat 2034 Paris, Kairo und weitere Gro√üst√§dte vernichtet und konnte nur unter gro√üen Opfern aufgehalten werden.

Leander Berger, ein junger Leutnant der Raumstreitkr√§fte der Vereinten Nationen der Erde, findet sich als “Alienspezialist” inmitten des Krieges und einer geheimen Mission wieder: Der Zerst√∂rung und wenn m√∂glich, Kaperung mehrerer gewaltiger Bergbau- und Industrieschiffe der avioiden Aliens. Gemeinsam mit der genetisch optimierten Supersoldatin Karolina Wagner entern sie eines der feindlichen Schiffe, w√§hrend um sie herum eine erbitterte Weltraumschlacht tobt. Doch das, was sie auf dem Alienschiff vorfinden, wirft mehr Fragen, als Antworten auf: Offensichtlich ist der Feind technisch weitaus weniger hoch entwickelt, als es die m√§chtigen Raumschiffe glauben machen sollen… Wieso besitzt das “Kaiserreich der silbernen Schwingen” derart m√§chtige Raumschiffe, wenn sie bei allem anderen kaum √ľber dem Stand der irdischen 1950er Jahre stehen?

2,99 ‚ā¨ bei Amazon

4 Stimmen

Schreibe einen Kommentar

*
*