SF der Woche: Kalenderwoche 19/17 + der Gewinner von KW18 ist…

Gern präsentieren wir das eindeutige Abstimmungsergebnis der Kalenderwoche 18: „SF-Buch der Woche“ ist

Neoterranium

von Janco Weiland

Für die Mannschaft des Piratenschiffes Xijoom laufen die Geschäfte gut. So gut, dass Captain Kara Montgomery bereits darüber nachdenkt, ihre Tätigkeit als Raumpirat endgültig an den Nagel zu hängen und das Leben zu genießen. Doch bevor sie der Crew ihre Überlegungen mitteilen kann, trifft sie auf einer Kolonie der Freien Völker einen geheimnisvollen Mann, der ihr einen milliardenschweren Auftrag anbietet. Die Verlockung ist groß, hätte dieser Auftrag nicht einen großen Haken: Er würde Kara und ihr kleines Schiff an einen Ort bringen, den die Menschheit vor über zwei Jahrhunderten verließ: Zu einem weit entfernten Planeten namens Mars.

Kara und ihre Crew stimmen zu und geraten in ein Abenteuer, das bis zum Schluss Fragen aufwirft. Was hat ihr Auftraggeber wirklich auf dem Mars vor? Wer sind diese Leute, die man an Bord geholt hat? Und was befindet sich in der mysteriösen Kiste, die sie dabei haben? Je länger das Schiff unterwegs ist, desto größer wird das Misstrauen gegenüber ihren Auftraggebern und Kara Montgomery hat alle Hände voll zu tun, um die angespannte Situation nicht eskalieren zu lassen.

3,99 € bei Amazon

Herzlichen Glückwunsch dem Autor! In der kommenden Woche konzentriert sich die Auswahl ein bisschen auf das Sub-Genre der Space Opera. Stimmen Sie bitte ab über:

Der Metamorph

von Andreas Brandhorst

Eine uralte Macht bedroht die Galaxis!

Auf dem Planeten Kerberos geschehen unheimliche Dinge: Ein Anschlag erschüttert ein Labor, in dem geheime Experimente zur Schaffung neuer, widerstandsfähiger Lebensformen durchgeführt werden. Und eines der erzeugten Wesen kann entkommen. Doch der sogenannte Metamorph ist nicht die einzige Gefahr, die den Planeten bedroht. Denn in seinem Inneren erwacht eine uralte Macht – bereit den Weltraum mit Krieg zu überziehen.

9,99 € bei Amazon

2134 AD -Bone-

von Harald Kaup

„Willkommen an Bord, Captain!“, sprach ich die rituelle Begrüßung aus. Aldo blinzelte mich an: „Jane Scott, nehme ich an?“ „Richtig, Captain!“ „Ein wenig hell hier – oder?“ „So ist es, Captain. Die Technik ist noch nicht soweit.“

„Wir fliegen in drei Wochen ab und die Technik hat die Beleuchtung nicht im Griff? Mach denen Beine, EINS!“

7,95 € bei Amazon

Sternenfeuer Beteigeuze

von Jens Fitscher

Kapitän Tarik Connar ist mit einer Besatzung von 27 Mann unterwegs, um den Mars im Jahre 2023 mit Nachschubgütern zu versorgen. Durch eine Reihe von Fehlschaltungen und Kurzschlüssen wird der Frachter aus der Bahn geworfen. Er rast auf eine Raumzeitkrümmung zu und wird in Sekundenbruchteilen über 585 Lichtjahre in ein Sonnensystem nahe Beteigeuze transferiert. Beteigeuze, der Schulterstern des Orion hat etwa den 662-fachen Durchmesser der heimischen Sonne und ist der zehnthellste Stern von der Erde aus gesehen.

Die Besatzung des Transportraumschiffes MERLIN trifft auf dem Planeten Tartmos auf den Robot Herrscher Tart-prio und versucht eine uralte, aber immer noch aktive Technik für ihre Zwecke nutzbar zu machen. Werden Connar und seine Mannschaft den neuen Herausforderungen gerecht werden können? Außerdem ist da noch Connars Gehirnanomalie und eine besondere Fähigkeit setzt sich durch.

5,99 € bei Amazon

Kommentar verfassen