SF-Buch der Woche 47: Verlorene Götter, zerstörte Erde, Kuppelwelt-Dystopie 🚀

Erst einmal Glückwunsch dem Gewinner der vergangenen Woche! Gegen starke Konkurrenz hat sich das Buch eines deutschen Autors durchgesetzt:

Die US-Firma DREAM ON hat eine faszinierende, virtuelle Traumwelt erschaffen, die sich absolut lebensecht anfühlt. Doch als sich ein erster Todesfall während eines Wunschtraums ereignet, wird die FBI-Agentin Lena Delago auf den Fall angesetzt. Zusammen mit dem Traumdesigner Nick Quentin versucht sie, dem skrupellosen Killer auf die Spur zu kommen. Erste Hinweise liegen in der verwunschenen Traumwelt Venedigs – und in Lena und Nick selber. Ein Spießrutenlauf zwischen Traum und Realität beginnt …

99 Cent bei Amazon

8 Stimmen

In dieser Woche stehen wie gewohnt drei Kandidaten zur Wahl – diesmal sind es drei Verlagstitel, davon eine Übersetzung.

Wettbewerb endete

Seit sie auf dem Raumschiff von Captain Caldswell angeheuert hat, gleicht das Leben von Devi Morris einem Desaster: Intrigen, feindliche Aliens und ein tödlicher Virus, der sie befallen hat. Doch als nach dem Verschwinden des Captain selbst die eigene Regierung Jagd auf sie macht, trifft Devi eine Entscheidung: Sie wird sich nicht länger verstecken – sondern den Kampf aufnehmen. Jetzt übernimmt sie das Kommando …

8,99 € bei Amazon

0 Stimmen

Die Kuppel sorgt für dich. Sie beschützt dich. Aber was passiert, wenn du sie verlassen willst? Jom wächst in der Welt der Kuppeln auf – gigantische Bauten, in die sich die Menschheit nach massiver Umweltzerstörung, vernichtenden Kriegen und Pandemien zurückgezogen hat. Individualität und Gefühle, die angeblichen Ursachen aller Katastrophen, werden medikamentös unterdrückt – per Infusor, den jeder Bewohner der Kuppeln am Handgelenk trägt. Doch trotz dieser emotionalen Gleichschaltung stößt der aufsässige Jom seine Mitmenschen immer wieder vor den Kopf. Und immer wieder fragt er sich: Gibt es etwas anderes als Wildnis dort draußen – und ist es besser als das Leben in der Kuppel?

4,99 € bei Amazon

 

4 Stimmen

Der Menschheit droht die Vernichtung durch eine unvorstellbare Macht. LOST GOD – DAS JÜNGSTE GERICHT ist ein auf geheimnisvollen alten Mythen und einem verstörenden Erlebnis des Autors basierender, zeitnah spielender Sci-Fi-Thriller, dessen fesselnde Handlungsstränge sich auf ein apokalyptisches Finale zubewegen, das jede Vorstellung sprengt.

Und so beginnt die Geschichte: Ein lastwagengroßes UFO erscheint über der Erde. Auf seiner Hülle prangt ein sichelförmiges Zeichen. Ein Imam deutet das Zeichen als Symbol des Islam und behauptet mit Bezug auf den Koran, das Objekt stamme von den Bewohnern einer Schwesterwelt der Erde. Eine islamistische Terrororganisation ruft daraufhin zum globalen Heiligen Krieg auf. Alien-Forscher Erich von Däniken entdeckt das gleiche Zeichen auf einem jahrtausendealten sumerischen Rollsiegel und prophezeit der Welt einen Götterschock ganz anderer Art. Sowohl Russland als auch China wollen das mysteriöse UFO erforschen, doch US-Präsident Donald Trump will den beiden Ostmächten unbedingt zuvorkommen – eine verheerende Entscheidung. Während Terroristen Europa ins Chaos zu stürzen versuchen, hebt in Cap Canaveral eine Raumfähre ab. Die Besatzung soll das zum göttlichen Zeichen hochstilisierte UFO bergen und in der Ladebucht zur Erde bringen. Mit an Bord sind der verwegene Navy-Flieger Tom Taylor, die junge Wissenschaftsjournalistin und Querdenkerin Sally Brown, sowie der wortkarge deutsche Raketeningenieur Gunther Wolf, der deutlich mehr über das UFO und seine Herkunft zu wissen scheint, als er zuzugeben bereit ist. Doch kaum ist die Raumfähre gestartet, gerät die Welt in einen Strudel apokalyptischer Ereignisse.

5,99 € bei Amazon

2 Stimmen

Kommentar verfassen