SF-Buch der Woche 32: Alien-Ruinen, Raumschlachten, Reise durch ein Wurmloch

Es freut mich ganz besonders, dass die Abstimmung in der vergangenen Woche so klar ausgegangen ist. Denn gewonnen hat diesmal:

Proxima Rising

von Brandon Q. Morris

Gegen Ende des 21. Jahrhunderts erreicht die Erde ein Hilferuf vom sonnennächsten Stern Proxima Centauri. Ein Strahlungsausbruch droht, die dortige Zivilisation zu vernichten. Die Menschheit ist ratlos, denn Hilfe zu leisten scheint technisch unmöglich. Einem russischen Milliardär gelingt es trotzdem, mit nicht ganz legalen Mitteln ein bemanntes Raumschiff auf die lange Reise zu schicken. Vor der ungewöhnlichen Crew steht eine übermenschliche Aufgabe. Erst recht, weil die Besatzungsmitglieder nicht mit dem rechnen, was der fremde Planet für sie bereithält.

Hard Science Fiction. Brandon Q. Morris, Physiker und Weltraum-Spezialist, beschreibt die Reise der ungewöhnlichen Expedition basierend auf neusten Erkenntnissen der Wissenschaft und realen Technik-Trends.

3,99 € bei Amazon

Herzlichen Glückwunsch dem lieben Brandon 🙂 !

Für die kommende Woche fiel mir die Auswahl schwer, denn es gibt deutlich mehr als drei spannende Neuerscheinungen. Wer heute nicht dabei ist, hat dann nächste Woche eine Chance.Bitte entscheiden Sie sich derweil für eines dieser E-Books:

Behemoth 2333

von Joshua Tree

Das Jahr 2333: Die einzige Kolonie der Menschheit im fernen Archimedes System ist in Aufruhr.

Der Kontakt zur Erde ist abgebrochen und seit Jahrzehnten erschüttern mysteriöse Entführungswellen die Gesellschaft. Als ein Wurmloch inmitten der Kolonie auftaucht, sieht sich die Unions Navy einer uralten Gefahr gegenüber. Während ein erbarmungsloser Krieg das gesamte System ins Chaos stürzt, wird Captain Jeremy Brandt mit der UNS Concordia durch das Wurmloch geschickt, um sich dem mysteriösen Feind zu stellen.

Heliosphere 2265 trifft Shadowrun trifft Commonwealth Zyklus. Für alle Fans von politischen Intrigen, intergalaktischen Konflikten und krachenden Weltraumschlachten.

2,99 € bei Amazon

2135 AD (Band 12)

von Harald Kaup

Auszug aus Captain Jane Scotts Erinnerungen:
>>Es sind nun weit mehr als drei Jahre vergangen! Und ich war dem Geschehen hilflos ausgesetzt. Meine gefallenen Kameraden, ich hätte heulen können.
Nein, konnte ich nicht.
Ich hatte sie nicht mehr – meine Tränen.<<

Ein schon vergessener Fall holt die Gemeinschaft um Admiral Thomas Raven ein. Eine Nachlässigkeit, die bereits sieben Jahre her ist, führt zu weiteren Rätseln und die Aufarbeitung der WALHALLA-Odyssee findet ihr Ende.

7,95 € bei Amazon

Elaios

von Cahal Armstrong und Blake O’Bannon

Die Milchstraße ist fest in den Händen gigantischer Konzerne, die seit Jahrtausenden über eine Vielzahl von intelligenten Wesen herrschen. Sie nutzen zur Erforschung der Galaxis ein antikes Suchersondensystem, das von einer verschwundenen Spezies stammt. Fast jeder Planet wurde erkundet, beinahe jedes System ist über den Aiken-Raum erreichbar und bald schon steht der Aufbruch zur benachbarten Andromeda-Galaxie bevor.

Unter den Mitarbeitern eines der rigiden Konzerne findet sich die bunt zusammengewürfelte Crew des archäologischen Forschungsschiffes Elaios. Ihr Auftrag ist es, in den letzten unerforschten Zonen der Galaxis die Ruinen vergangener Spezies nach verwertbarer Technik zu durchsuchen – eine nicht immer ungefährliche Aufgabe.

Die von einer der antiken Suchersonden übermittelten Daten führen Captain Bering und sein Team zu einem der letzten noch unerforschten Planeten. Eine bloße Routine-Ausgrabung, glaubt Bering, bis sie in den Tiefen der Ruine auf das mysteriöse Artefakt einer in den Nebeln der Zeit verschollenen Kultur stoßen.
Ohne es zu ahnen, setzen sie etwas in Gang, das die gesamte Galaxis in tödliche Gefahr bringt.

3,99 € bei Amazon

Viel Erfolg den Autoren!

Kommentar verfassen